BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//Arbeitgeberverband Oldenburg e.V//www.agv-oldenburg.de//DE X-PUBLISHED-TTL:P1W BEGIN:VEVENT UID:4960-termin-1@agv-oldenburg.de DTSTART:20171106T160000 SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE DTEND:20171106T190000 URL:http://www.agv-oldenburg.de LOCATION:Arbeitgeberverband Oldenburg\, Bahnhofstra├če 14\, 26122 Oldenburg SUMMARY:\"Natur statt Medikamente\" - Achtsamkeitsverfahren zur beruflichen Stresspr├Ąvention CLASS:PUBLIC DESCRIPTION:Stress\, Ü\;berlastung\, Ü\;berforderung &ndash\; quer durch alle Branchen und Hierarchiestufen kla-gen Berufstä\;tige ü\ ;ber zu hohe Anforderungen. Aber auch Lebenskrisen beeinflussen die Berufs tä\;tigkeit der betroffenen Menschen. Das kann im schlimmsten Fall zu Depressionen und zum Burnout fü\;hren. Laut AOK-Fehlzeiten-Report 2017 sind die Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen in den letzten 10 Jah ren konstant gestiegen\, sie nahmen um 79\,3 Prozent zu. Psychische Erkran kungen fü\;hrten auß\;erdem zu langen Ausfallzeiten. Mit 25\,7 Ta gen je Fall dauerten sie mehr als doppelt so lange wie der Durchschnitt mi t 11\,7 Tagen je Fall.\n\nOftmals werden die Symptome psychischer Erkranku ngen medikamentö\;s ambulant oder bereits stationä\;r behandelt. G ibt es alternative Methoden\, die helfen\, einer persö\;nlichen Stress ausweitung zu begegnen und damit Depressionen und mö\;glicherweise ein em Burn-out entgegenzuwirken?\n\nIm Rahmen unseres nä\;chsten Netzwerk treffens mö\;chten wir dieser Frage nachgehen und Ihnen ein naturbasie rtes Achtsamkeitsverfahren zur beruflichen (und persö\;nlichen) Stress prä\;vention vorstellen. Dieses Verfahren soll aktuell in einer Pilots tudie der Universitä\;t Oldenburg untersucht werden. Daneben wollen wi r uns grundsä\;tzlich mit dem Thema psychische Erkrankungen\, (finanzi elle) Auswirkungen und Prä\;vention befassen.\n\nFü\;r das Treffen haben wir folgendes Programm vorbereitet:\n\n16.00 Uhr\nBegrü\;ß \;ung\nJü\;rgen Lehmann\, Arbeitgeberverband Oldenburg e.V.\n\n16.05 U hr\n"\;Lebenskrisen beeinflussen auch den Job &ndash\; Ergebnisse des aktuellen Fehlzeiten-Reports der AOK"\;\nAndre Kerber\, AOK - Die Gesu ndheitskasse fü\;r Niedersachsen\, Regionaleinheit Oldenburg\n\n16.20 Uhr\n"\;Krankenausfalltage in der beruflichen Praxis und ihre finanzie llen Auswirkungen"\; mit Vorstellung der Pilotstudie "\;Natur stat t Medikamente bei einsetzendem Stress"\;\nDr. Bernhard Becker\, Untern ehmer und Partner der comes Unternehmensberatung GmbH &\; Co. KG\, Olde nburg\n\n16.40 Uhr\n"\;Beruflich bedingte Erschö\;pfung/Burnout. E in Ü\;berblick"\;\nDr. med. Helge Mü\;ller IFAPA\, Leitender O berarzt\, Carl von Ossietzky Universitä\;t Oldenburg\, Psychiatrische Universitä\;tsklinik an der Karl-Jaspers-Klinik\, Bad Zwischenahn\n\n1 7.40 Uhr\nPause mit Imbiss\n\n18.00 Uhr\n2 Workshops mit Achtsamkeitsü \;bungen und Stä\;rkung der eigenen Resilienz\n \; \;  \;\ nWorkshop 1: Stressbewä\;ltigung durch Achtsamkeit im Alltag:\nEinstie g in die Achtsamkeitsmediation durch Wahrnehmungsfokussierung und Atemtech niken\n\nWorkshop 2: Achtsamkeit durch bewusstes Naturerleben:\nEinfü\ ;hrung in das naturbasierten Achtsamkeitsverfahren und Live-Demonstration\ n\nWorkshop-Leiterinnen: Silvia Braumandl\, GrenZENlos - Naturseminare\, H eilpraktikerin fü\;r Psychotherapie\, und Sonja Jahn\, Psychologin\n\n (Jeder Workshop wird zweimal angeboten\, so dass Gelegenheit besteht\, bei de Workshops zu besuchen.)\n\n19.00 Uhr\nFeedbackrunde\n\nca. 19.15 Uhr\nv oraussichtliches Ende der Veranstaltung\n\nWir freuen uns auf Ihre Anmeldu ng spä\;testens bis zum 27. Oktober 2017.\n\nInformation:\nIrina B&oum l\;rchers\nTelefon: (0441) 21027-12\nE-Mail: irina.boerchers@agv-oldenburg .de\n DTSTAMP:20171216T135713Z END:VEVENT END:VCALENDAR